Martin Semesch & Christoph Wittmann, Sommergeheimnisse

Martin Semesch & Christoph Wittmann, Sommergeheimnisse

Sam, Madison, Jake, Isaac und Joshua sind Freunde fürs Leben. Freunde bis in den Tod.

Als Bestseller-Autor Sam die Einladung zum Klassentreffen erhält, zieht es ihn sofort zurück nach Flagstaff. Endlich hat er die Gelegenheit seine Jugendfreunde Jake, Isaac, Joshua und Madison wiederzusehen, zu denen er seit seiner Schulzeit keinen Kontakt mehr hatte.

Je näher er seiner Heimatstadt kommt, desto mehr spürt er die bedrohliche Energie, die von diesem Ort ausgeht, ohne sie einordnen zu können.

Zu tief vergraben sind die Erinnerungen an Flagstaff und den Sommer 1987. Obwohl Jahrzehnte vergangen sind und jeder von ihnen eine andere Richtung eingeschlagen hat, ist plötzlich alles wieder wie früher.

Doch die Freude über das gemeinsame Wiedersehen währt nicht lange. Als alle fünf von unheimlichen Begegnungen heimgesucht werden, ist klar: Ihre Vergangenheit hat sie eingeholt. Jemand weiß, was sie im Sommer 1987 getan haben, und will, dass sie dafür bezahlen.

Foto: z.V.g. Martin Semesch

Fr. 10. Dezember 2021

19:30 Uhr

Im Kotter, weil keine Location besser passt!

2301 Groß-Enzersdorf, Kaiser-Franz-Josef Str. 2

Freie Spende.

Sichern Sie sich Ihre Tickets im Marchfelder Kultur-Wohnzimmer rechtzeitig. Das Platzangebot ist begrenzt und sehr nachgefragt. Schicken Sie am besten gleich eine E-Mail.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit unseren Kotter-News halten wir Sie einmal monatlich über unser Programm auf dem Laufenden.
Versäumen Sie keinen Termin mehr, melden Sie sich gleich an.
Wilhelm R. Vogel, Ein Verbrechen – oder ganz normal verrückt?

Wilhelm R. Vogel, Ein Verbrechen – oder ganz normal verrückt?

Der Autor Wilhelm R. Vogel aus Floridsdorf wird aus seinen neuen Büchern vortragen.

Verschollen in Marrakesch: Der pensioniert Beamte Julius Wondraschek unternimmt mit seiner Freundin Maria eine Gruppenreise nach Marrakesch. Eine alte Dame, die mit ihrer Tochter reist, findet ebenso seine Beachtung wie zwei Frauen und ein Mann, die in einer pikanten Konstellation zu stehen scheinen. Dann verschwindet eine Mitreisende …

Der Puzzlespieler: Bernhard machen Phänomene zu schaffen, die seine Existenz als Unternehmer und als Ehemann bedrohen. Geht es ihm wie dem Protagonisten in „Dr. Jekyll and Mr. Hyde“? Hat ein zweites Ich von ihm Besitz ergriffen? Ängstlich betrachtet er nächtens seine Hände, aber es wachsen ihm keine Klauen und kein Fell. Oder ist er schizophren geworden? In seiner Verzweiflung wendet er sich an seine alte Tante. Deren Liebhaber, ein blinder Mathematiker, beginnt den Fall zu analysieren …

Bedroht in Albanien: Julius Wondraschek muss dringend verreisen. Daheim droht ihm die Decke auf den Kopf zu fallen. Mit seiner Freundin Maria bucht er eine Gruppenrundreise durch Albanien. Er kauft einen großen Stapel Bücher von lokalen Autorinnen und Autoren. Kaum angekommen, zieht ihn Albanien in seinen Bann. Er liest viel, seine Fantasie kreist um die Blutrache im Norden des Landes, um die geheimnisvollen Regeln des Kanuns und um die geschworenen Jungfrauen, die rauchen, trinken und als Männer gelten. Erst langsam bemerken er und Maria das eigenartige Verhalten einzelner Mitreisender …

Die Lesung findet zu Gunsten des Verein Haus mit Leben statt.

Foto: © Wilhelm R. Vogel

Fr. 21. Jänner 2022

19:30 Uhr

Im Kotter, weil keine Location besser passt!

2301 Groß-Enzersdorf, Kaiser-Franz-Josef Str. 2

Freie Spende.

Sichern Sie sich Ihre Tickets im Marchfelder Kultur-Wohnzimmer rechtzeitig. Das Platzangebot ist begrenzt und sehr nachgefragt. Schicken Sie am besten gleich eine E-Mail.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit unseren Kotter-News halten wir Sie einmal monatlich über unser Programm auf dem Laufenden.
Versäumen Sie keinen Termin mehr, melden Sie sich gleich an.